200 Teilnehmer auf der Anwenderkonferenz 2016


eNVenta ERP-Anwender aus Deutschland, Österreich und der Schweiz trafen sich am 6. Oktober 2016 im Europapark in Rust. Auf der Anwenderkonferenz erwartete sie eine Fülle inspirierender Vorträge und Referenten. Ein Leitthema der Veranstaltung: Business 4.0 und Digitalisierung.


Spannende Trends und Ideen präsentierte Professor Christoph Andriessens von der Hochschule Ravensburg-Weingarten in seinem Impulsvortrag: „Digitalisierung und Wandel – get all in or get all out?“ Hierbei schlug er einen großen Bogen vom Cloud Computing und der Industrialisierung der Informationstechnologie über neue digitale Geschäftsmodelle von Start-up-Firmen bis zu den Organisationsprinzipien mit denen Unternehmen der zunehmenden Komplexität und der Unsicherheit über zukünftige Entwicklungen in ihren Märkten begegnen können. Geschäftsführer Günter Velten zeigte anschließend, dass eNVenta ERP für zentrale Herausforderungen der Gegenwart wie Mobilität, Konnektivität und Benutzerfreundlichkeit sehr gut aufgestellt ist. Ein Highlight der Veranstaltung war die Vorstellung des neuen eNVenta E-Commerce-Portals, welches mit ausgefeilten B2B-Funktionalitäten Webshop und Kundenportal zusammenführt. Auch die Präsentation der neuen EDI-XML-Kommunikationsoptionen in eNVenta ERP kam bei den Anwenderunternehmen sehr gut an. Jörg Weddemann, Abteilungsleiter Organisation/EDV beim SHK-Großhändler Hermann Bach in Lippstadt, berichtete aus der Praxis über seine eNVenta-Einführung für 300 Anwender an 28 Standorten.


Professor Christoph Andriessens referiert über den Wandel durch Digitalisierung.

In den Breakout-Sessions konnten die Teilnehmer eine Reihe von Themen vertiefen: Zu diesen zählten Neuheiten in den aktuellen Releases von eNVenta ERP ebenso, wie beispielsweise in den Branchenlösungen für den Technischen Handel, den Stahlhandel und Biegereien sowie der Swiss Edition von eNVenta.


In seiner Begrüßung der Teilnehmer berichtet Jörg Nissen über die Zusammenarbeit mit NORDWEST.

In den Pausen waren viele Anwender in der N&V-Expertenecke zu finden, wo sie oft speziellere Fragen stellten oder Hintergrundinformationen einholten. In der begleitenden Ausstellung über die Angebote der Partnerunternehmen Akzentum, e-integration, MHP Solution Group, nexMart und SIC! Software konnten sich Teilnehmer ebenfalls informieren. Bereits am Vorabend gab es im Europapark im Foyer des „Dome“ ein kleines Street-Food-Festival, auf dem die Besucher von Sushi bis Currywurst ein breites kulinarisches Angebot genossen. Vor allem aber kam das Publikum beim Flanieren zwischen den Ständen immer wieder ins Gespräch und nutzte so den Erfahrungsaustausch in entspannter Atmosphäre. Wie im Vorjahr gaben die Besucher der Anwenderkonferenz von Nissen & Velten gute bis sehr gute Noten und die große Mehrheit gab an, im kommenden Jahr wieder mit dabei zu sein.


Günter Velten zeigt die Bedeutung durchgehender digitaler Prozessketten.